TSV 04 Nieder-Mörlen

Mitgliederlogin

HeuteHeute276
GesternGestern326
WocheWoche276
MonatMonat8616
TotalTotal977729

Wanderung des TSV Nieder-Mörlen am 14.04.2017


Das Wanderjahr 2017 begann am Karfreitag. Hierzu wurde erst eine Klärung beim Ordnungsamt notwendig, welches uns bestätigte, daß eine Vereinswanderung keine öffentliche Veranstaltung ist, nicht gegen das Hessische Feiertagsgesetz verstößt und daher stattfinden kann. Der Karfreitag begründet sich mit der Tradition des Eierbiertrinkens in Ober-Hörgern, dem Ziel der Wanderung.
Los ging es mit 25 Wanderern um 09:00 h an der Frauenwaldhalle, mit dem 1. Ziel, der Marienkirche in der JVA Rockenberg. Entlang der Wetter und den Eisenbahngleisen über Steinfurth und Oppershofen wurde nach 9 km die JVA in Rockenberg erreicht. Dorthin folgten weitere 5 Wanderer mit dem Pkw.

Auf dem Weg nach Rockenberg 30 Wanderer sind nicht zu übersehen
Um die Marienkirche in der JVA besuchen zu können, mussten die 30 Wanderer ihre Personalausweise abgeben und alles Gepäck an der Pforte abgeben. Die Marienkirche gefiel durch ihren Barock – Baustil und der Rokoko – Innenausstattung mit einem Holzschnitz – Altar, der von einem Riemenschneider Schüler geschaffen wurde. Abschließend wurde uns der Alltag und die Aufgabenstellung der Justizanstalt erklärt.

Der Karfreitag belohnte uns mit Sonnenschein TSV Wanderer rücken in den „Knast“ ein
Dem „Knast“ wieder entronnen folgte eine Picknick – Pause an der „Rockenberger Hölle“, einem ehemaligen Steinbruch, der sich zu einem Biotop gewandelt hat. Die Wanderer wurden von Rindviechern bestaunt.

Endlich eine Rast Zottelrinder interessieren sich für die Wanderer
Frisch gestärkt wurde über den „Münzenberger Rücken“ zum Wettertal über Gambach nach Ober – Hörgern gewandert. Schönes Wetter, schöne Landschaft, schöne Ausblicke, aber Gummikilometer. Das Vereinshaus des TFV konnte man schon von Ferne erkennen, aber Wirtschaftswege sind nicht immer die kürzeste Verbindung zwischen zwei Orten. Nach 16,5 km war das Ziel erreicht. Es war Platz für uns freigehalten und es gab auch etwas Karfreitag typisches zum Essen = Grüne Soße.

Gummikilometer Endlich am Ziel
Ober – Hörgern hat ca. 350 Einwohner, welche fast alle im Vereinsheim des TFV waren, die uralte Tradition „Eierbier“ verpflichtet. Wir wurden sehr freundlich empfangen und konnten uns dem Genuss der Tradition widmen.

Manche kannten bereits das Eierbier … andere mussten sich erst an den Geschmack gewöhnen
Ein ereignisreicher Tag geht zu Ende. Ein kurzer Fußmarsch noch ins Dorf zur Bushaltestelle, wo uns um 16:30 h ein Charter – Bus abholte und zurück nach Nieder – Mörlen brachte.

Warten auf den Bus Der Heimat entgegen.
Alle Beteiligten waren mit dem Verlauf des Tages sehr zufrieden und sind schon neugierig, wann und wohin die nächste Erlebniswanderung des TSV Nieder-Mörlen hinführt. Informationen erfolgen im Internet auf der Homepage www.tsv-nieder-moerlen.de. Gäste sind willkommen.


Anton Koppai
Wanderwart

Aktuelles

Powered by Joomla!