TSV 04 Nieder-Mörlen

Mitgliederlogin

HeuteHeute277
GesternGestern326
WocheWoche277
MonatMonat8617
TotalTotal977730

Erste Teilnahme bei den hessischen Synchron-Meisterschaften im Trampolinturnen

Am Sonntag, 27. August 2017 fanden die diesjährigen Hessischen Synchron Meisterschaften in Dietzenbach statt.

IMG 20170827 WA0003

Der TSV 04 Nieder-Mörlen hatte zum ersten Mal in Kooperation mit den Dauernheimer Kängurus ein synchron Paar gestellt.                         

Laura (vom TSV 04 Nieder-Mörlen) und Sina (Kängurus) waren zum ersten Mal dabei und konnten sich gleich ein Platz auf dem Podest erkämpfen.

Nur dreimal vorher zusammen trainiert und beim ersten, von drei Durchgängen, gleich auf Platz eins. Die beiden haben sich im Wettkampf gut auf einander eingespielt. Leider haben beim Finale die Nerven nicht so mitgemacht, beim letzten Durchgang lief nicht alles glatt, sodass am Ende aber trotzdem ein toller dritter Platz heraus kam.

     IMG 20170827 WA0058     IMG 20170827 WA0053   IMG 20170827 WA0055

Laura wird mit ihrem Zweit-Startrecht für die Dauernheimer Kängurus am 30.09.2017 bei den hessischen Mannschaftsmeisterschaften in Frankfurt mit an den Start gehen.

Der Hessische Turnverband sucht Turntalente, Kinder die interssiert am Turnen sind und Spaß daran haben!

Gesucht werden Kinder Jahrgang 2012 (AK 5, 4-5 Jährige).

Die Eltern sollten auch Interesse haben und das ganze unterstützen, da ihre Kinder 2 mal in der Woche in Frankfurt trainiert werden.

Kontakt: Charlotte Paffenholz Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TSV 04 Nieder-Mörlen trauert um Erich Hartmann

 

 

Der TSV trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Erich Hartmann.

Sein Tod macht uns tief betroffen.

33 Jahre war er dem TSV verbunden. Als 1. Vorsitzender von 1988-2005 und ab 2006 als Ehrenvorsitzender,

hat er sich mit Energie und ehrenamtlichen Engagement für die Belange des Vereines eingesetzt.

Eine lange Zeit, in der er durch seine Kompetenz, seine humorvolle, liebenswürdige Art und seine unermüdliche Einsatzbereitschaft für alle,

die ihn kannten und mit ihm im Verein zu tun hatten, zu einer geschätzten und geachteten Persönlichkeit wurde.

Die Vereinsmitglieder, die bei den Vorbereitungen zur 100-Jahrfeier des TSV im Einsatz waren,

bleibt die „rote Wurst“ die er allabendlich brachte, um seine Helfer bei Laune zu halten, immer in Erinnerung.

 

Wir verlieren mit Erich Hartmann einen Freund und Ansprechpartner, der dem heutigen Vorstand immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

Wir werden ihn mit Dankbarkeit und Achtung in Erinnerung behalten.

Seiner Familie gilt unser aufrichtiges Mitgefühl.

Der Vorstand 

Mitarbeit in unserem Verein!

Liebe Vereinsmitglieder,

das 100-jährige Vereinsjubiläum liegt nun bereits 13 Jahre hinter uns und der TSV ist auf einem sehr guten Weg dem geänderten Umfeld der heutigen Zeit, den Veränderungen der Gesellschaft und dem Wertewandel zu trotzen und seinen Aufgaben auch im zweiten Jahrhundert des Bestehens nachzukommen. Gerade in der heutigen Zeit ist es für Sportvereine wichtig, gesellschaftliche Gruppierungen zusammenzubringen und sich als kompetenter und qualifizierter Ansprechpartner zu erweisen, wenn es darum geht, Angebote zur sinnvollen Freizeitgestaltung zu unterbreiten. 
Dies gelingt dem TSV offensichtlich gut, dass beweist nicht zuletzt die Tatsache, dass wir mit mehr als 1000 Mitgliedern der mitgliedsstärkste Verein der Stadt Bad Nauheim sind. 
Das ist kein Zufall, sondern mit Arbeit verbunden. Diese wird von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern im Vorstand geleistet. Dabei wird es immer schwieriger engagierte Mitglieder zu finden, die sich für ein Ehrenamt begeistern. Berufliche Belastungen, aber auch Angst vor nicht kalkulierbaren Risiken und hohem Aufwand lässt viele von einem Amt oder einer Aufgabe im Verein zurückschrecken.

Was die Führung unseres Vereins angeht, befinden wir uns derzeit an einem Scheideweg.
Die aktuelle Problematik soll nicht unter den Tisch gekehrt werden, sondern mit Ihnen, liebe Mitglieder, in einem offenen und transparenten Dialog gelöst werden. Wir schauen bei Problemen nicht weg und gehen davon aus, dass sie sich von alleine beheben, sondern kommunizieren offen.

Um was geht es konkret, werden sie mit Recht fragen.

Aus unterschiedlichen und durchaus nachvollziehbaren Gründen verliert der TSV innerhalb des nächsten Jahres eine Reihe von Vorstandsmitgliedern, die sich im Laufe ihrer Tätigkeit als Eckpfeiler unseres Vereins kristallisiert haben. 
Im Einzelnen sind folgende Positionen neu zu besetzten:
Kassenwart/in seit 01.07.2017
Abteilungsleiter/in Turnen seit 01.07.2017
Mitgliedverwaltung/Beitragswesen zum 01.04.2018
Schriftführer/in zum 01.04.2018
1. Vorsitzende/r zum 01.04.2018
2. Vorsitzende/r zum 01.04.2018

Die Nachbesetzung dieser Ehrenämter wollen wir gemeinsam mit Ihnen angehen. 
Unsere Vereinsarbeit ist vielfältig. Jeder kann nach individuellen Neigungen und Fähigkeiten bei uns mitmachen. Wir brauchen Menschen, die betreuen, organisieren, managen, verwalten, anleiten, feiern, schreiben, reden und vieles mehr.

Sie müssen sich bei uns nicht auf ewig verpflichten. Ehrenamtliche Arbeit lässt sich zeitlich begrenzen. Wir begreifen die anstehenden personellen Veränderungen auch als Chance, weil sich sicherlich auch Personen finden, die neue Ideen einbringen und möglicherweise etwas anstoßen, an das bisher noch niemand im Verein gedacht hat.

Interessiert? Sprechen Sie Ihre Abteilungsleiter, Gruppenleiter oder Übungsleiter an. Wenden Sie sich an Vorstandsmitglieder oder direkt an die Unterzeichner dieses Briefs.

Mit sportlichen Grüßen 
der geschäftsführende Vorstand des TSV Nieder-Mörlen

Jeder und jede, die sich sozial engagieren und dabei ein Stück Weg in den Schuhen anderer gehen, verändern den eigenen Blick auf sich selbst und auf die Welt“

 

Wanderung des TSV Nieder-Mörlen am 09.07.2017


Wie angekündigt befasst sich die nächste Wanderung mit dem Thema
Trinkwasser, dem wichtigsten Lebensmittel für Mensch, Tier und Pflanze.
Bei uns kommt das Wasser aus dem Hahn, selbstverständlich in einer
hervorragenden Qualität, aber wie kommt es bis zum Hahn. Dieser Frage
möchte ich zusammen mit den Wanderfreunden nachgehen.


Wir starten am Sonntag, den 09.07.17 – 09:00 h mit dem Auto an der
Frauenwaldhalle (bitte Fahrgemeinschaften bilden) und fahren nach
Hungen – Stadtmitte. Dort sammeln wir uns gegen 09:30 h und wandern
über Horlofftal – Inheidener See zum OVAG – Technikum auf Hof Grass.
Dort bekommen wir Antworten von A wie Atom bis Z wie Zentralheizung und
in einem Seminar, durch einen langjährigen Mitarbeiter des Wasserwerkes
Inheiden, auch viele Informationen zum Thema Trinkwasser.


Gegen 13:00 h sind wir Randvoll mit neuem Wissen und benötigen eine
Rast, die wir im nahegelegenen Restaurant Hof Grass bekommen.


Frisch gestärkt folgen wir dem Limeswanderweg und besuchen noch das
Limesinformationszentrum. Auch hier können wir noch zum Thema Wasser
lernen, wie die Römer mit diesem kostbaren Gut umgegangen sind.


Gegen 16:00 h haben wir genug Wissen getankt und wandern zurück nach
Hungen, finden unser Auto und bewegen uns zurück nach Nieder-Mörlen.


Soweit der bisherige Planungsstand. Was ich jetzt brauche ist die
Teilnehmerzahl, bisher gehe ich von 25 Personen aus. OVAG und
Limesmuseum wollen ziemlich genau wissen mit wieviel Personen wir
anrücken.


Wer bei der nächsten „Erlebnis – Wanderung“ des TSV Nieder – Mörlen am
09.07.17 dabei sein möchte, meldet sich bitte per eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, bis zum 25.06.17.


Gäste sind willkommen. Weitere Informationen nach dem Meldeschluss.


Anton Koppai
1. Wanderwart

Aktuelles

Powered by Joomla!