TSV 04 Nieder-Mörlen

Mitglieder-Login

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung
am Donnerstag, den 12.09.2019 um 20.00 Uhr
im TSV - Vereinsheim Fußgasse 46, 61231 Nieder – Mörlen

Tagesordnungspunkte:

1. Eröffnung durch den Geschäftsführenden Vorstand

2. Satzungsänderung: geändert wird § 9 Mitgliederversammlung Punkt 3:

Alt: „ Die Einladung zu einer Mitgliederversammlung hat spätestens zwei Wochen vorher schriftlich, unter Angabe der Tagesordnung, als öffentliche Bekanntmachung zu erfolgen.“
Neu: „ Die Einladung zu einer Mitgliederversammlung hat spätestens zwei Wochen vorher unter Angabe der Tagesordnung, auf der Homepage des Vereins zu erfolgen.“

Bezugnehmend auf die Jahreshauptversammlung am 27.03.2019 der Hinweis, die Ämter bleiben wie gewählt besetzt.

3. Anträge

4. Verschiedenes

Die Satzungsänderung ist jederzeit auf der Homepage einsehbar.

Link: Satzung und Einladung (als pdf)

Anträge müssen bis zum 06. September 2019 bei der Schriftführerin Jasmin Schmidt eingegangen sein.

Nieder-Mörlen, 24. August 2019
Jasmin Schmidt
(Schriftführerin)

 

 

beachanlage fertig

Die Eröffnungsfeier der Multifunktionsbeachanlage

ist am 14.09.2019 um 13 Uhr

auf der Erbwiese in Nieder-Mörlen!

Nach mehr als 2 Jahren Planungs- und Bauzeit ist es endlich soweit. Unsere Multifunktionsbeachanlage auf der Erbwiese ist spielbereit.

Auf der Anlage kann Beachvolleyball, -handball, -soccer (Kleinfeld), -basketball, -badminton, -tennis und auch andere Sandsportarten wie zum Beispiel Strandgymnastik betrieben werden.

Lernen Sie unsere neue Sportanlage kennen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch

 

Beachvolleyball, Beachhandball, Beachbasketball und Beachbadminton

TSV 04 Nieder-Mörlen erweitert sein Sportangebot: Multifunktions-Beachanlage auf den Erbwiesen wird gebaut



Auf den Erbwiesen in Nieder-Mörlen entsteht eine neue Sportanlage: Der Turn- und Sportverein TSV 04 Nieder-Mörlen wird ab kommenden Montag, 15. Juli eine Multi­funktions-Beachanlage errichten. Mit dem Bau des Feldes will der Verein sein An­gebot für Sommer-Trendsportarten im Sand öffnen und seine Attraktivität sowie die des Sportstandortes Bad Nauheim steigern. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Nauheim wurde zunächst nach einem geeigneten Standort in Nieder-Mörlen ge­sucht.

„Nach der Prüfung mehrerer potenzieller Flächen an und um die Frauenwaldhalle in Nieder-Mörlen durch den Verein in enger Zusammenarbeit mit meinem Mitarbeiter für Spielplatz- und Sportstättenplanung Peter Heumüller erfüllte letztlich nur das Freizeit­gelände auf den Erbwiesen die nötigen Anforderungen. Diese gehört der Stadt Bad Nauheim, wir stellen sie dem TSV für das Vorhaben aber gerne zur Verfügung, da hierdurch eine weitere bewegungs- und gesundheitsfördernde Einrichtung Bad Nau­heims Bürger*innen und Gäste angeboten werden kann“, freut sich Bürgermeister Klaus Kreß.

beachanlage

Entstehen wird eine rund 680 Quadratmeter große Sportstätte, die neben der Skater­anlage zu finden sein wird. Das Sandspielfeld wird eingerahmt von einem befestigten Streifen aus Betonsteinpflaster für die Zuschauer*innen. Die Pfosten für die unter­schiedlichen Netze, je nach Sportart, sind höhenverstellbar. Aus hygienischen Grün­den für den Sportbetrieb, vor allem aber, um Hinterlassenschaften von Hunden zu vermeiden, wird die Anlage nicht frei zugänglich sein, ein Zaun wird sie umgeben.

„Der Beachsport hat in den letzten Jahren eine erstaunliche Entwicklung genommen, Sonne, gute Laune, Spaß und Action, verbunden mit aktiver Freizeitgestaltung und athletischem Körperkult prägen eine neue und vor allem jugendliche Sportszene. Neue Trendsportarten wie Beachbasketball oder Beachtennis sind entstanden. Beachvolleyball ist mittlerweile zu einem professionellen Hochleistungssport gewor­den und erfreut sich, wie aktuell bei der Beach-WM, bei Zuschauer*innen großer Beliebtheit. Ich danke der Stadt für die gute und konstruktive Zusammenarbeit bei der Planung und für die finanzielle Unterstützung“, sagt Siggi Bläsche, Vorstands­mitglied beim TSV 04 Nieder-Mörlen und Vorstandsvorsitzender beim HSG Mörlen.

Die Multifunktions-Beachanlage, in die der TSV rund 80.000 Euro investiert, ist so ausgelegt, dass darauf Beachvolleyball, Beachhandball, Beachsoccer (Kleinfeld), Beachbasketball, Beachbadminton und Beachtennis gespielt werden kann. „Die Stadt Bad Nauheim beteiligt sich dabei mit 10.000 Euro, die wir aus unseren Sport­fördermitteln bereitstellen. Wir danken dem TSV für die tolle Idee und die Bereit­schaft, dieses Projekt finanziell und organisatorisch zu stemmen. Ich freue mich, dass die Anlage auch den Bad Nauheimer Schulen für ihren Schulsport und für städtische Veranstaltungen, wie beispielsweise für die KEKS-Tage, zur Verfügung gestellt wird“, betont Erster Stadtrat und Sportdezernent Peter Krank.

Die Multifunktions-Beachanlage bietet auch Gymnastik- und Kinderturngruppen Trai­nings- und Spielmöglichkeiten. Je nach Auslastung kann sie auch anderen Vereinen und Interessensgruppen zur Verfügung gestellt werden.

Pressekontakt

Magistrat der Stadt Bad Nauheim

Fachbereich Zentrale Steuerung und Öffentlichkeitsarbeit
Linda Dönges
Telefon: 06032 343-311
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„ Come together - show your colours“

 

Das Motto der 16. Weltgymnastrada in Dornbirn steht für zusammenkommen aller Menschen und Nationen und spielt auf Vielfalt und Buntheit der weltweiten Turngemeinde.

18.160 Teilnehmer aus 65 Nationen, darunter wir 4 vom TSV 04 Nieder-Mörlen. Das bedeutet pures Gänsehautfeeling.

Es begann mit der Eröffnungsfeier mit dem Einmarsch der Nationen. Deutschland stellte das zweitgrößte Teilnehmerfeld. Fähnchen schwingend liefen wir in unserer Delegationskleidung in das Stadion und erlebten anschließend wunderschöne Darbietungen nach dem Motto: come together – show your colours.

Die folgenden Tage waren ausgefüllt mit dem Zuschauen von Turn-, Tanz- und Akrobatikdarbietungen bei Stadtaufführungen, Großgruppenvorführungen im Stadion oder in den 14 Messehallen in Dornbirn, dem Herzstück der Gymnastrada, mit jeweils 20 minütigen wechselnden Showdarbietungen. Im Außenbereich mit Essens- und Verkaufsständen ist das Tauschen von Pins sehr beliebt.

Auch war Zeit für Ausflüge in die Umgebung, z. Bsp. nach Lichtenstein und natürlich das Baden im Bodensee. Unser kulturelles Highlight war der Besuch einer Probe bei den Bregenzer Festspielen für „Rigoletto“.

Die Tage endeten teilweise mit den Nationenabenden. Hier besuchten wir den Schweizer und den Deutschen Abend. Beeindruckend die Leistungen im Turnen, der Sportakrobatik, der Gymnastik und dem Showtanz. Dazu eine Altersspanne der Teilnehmer von 4 – 90 Jahren. Bei den durchweg kreativ choreographierten Programmen mit verschiedensten „Materialien“ wie z.B. Leiter, Kinderwagen, Abflussrohre, Serviertische, Fensterrahmen, Schirmen usw. kamen wir aus dem Staunen nicht heraus. Eine entscheidende Rolle spielt dabei natürlich die passende Musik.

Wir gehören zur Vorführgruppe des hessischen Turnverbandes. Die Gruppe besteht aus 80 Teilnehmerinnen aus 20 hessischen Vereinen. Im Bregenzer Hafen und in Rankweil fanden unsere Auftritte statt. „Die Welt des Musicals“ das Thema. Mit Seilgymnastik, Bällen und einem Tanz nach „a chorus line“, freuten wir uns über die gelungenen Vorführungen.

Wir haben gelacht, gestaunt und hatten Tränen in den Augen, dass die Gemeinsamkeit der Bewegung so viele Menschen jeden Alters und jeder Herkunft so friedlich zusammenbringt.

Die nächste Gelegenheit eine Großveranstaltung zu erleben, ist beim Deutschen Turnfest 2021 in Leipzig oder in 4 Jahren bei der Weltgymnastrada in Amsterdam.

Sei du auch mit dabei!

Teilnahme beim Gaukinderturnfest am 18. Juni 2019 in Glauberg

19 Mädels vom TSV 04 Nieder-Mörlen waren dieses Jahr zum Gaukinderturnfest gemeldet. Mit 18 Turnerinnen, eine war erkrankt, den beiden Übungsleiterinnen, zahlreichen Eltern und Geschwistern ging es früh morgens nach Glauberg. Bedingt durch den anhaltenden Regen. wurde aus dem gemischten Vierkämpfen ein Zweikampf nur mit den leichtathletischen Disziplinen, was nicht alle erfreute, da sich die Kinder lange auf die Turn- und Sprung-Übungen vorbereitet hatten. 14 hielten tapfer durch und starteten mit den Wettkämpfen.

In einem der teilnehmerstärksten Wettkämpfe, 40 Starterinnen, erlangte Livia Voelsch Platz 2 und Maja Neuendorf Platz drei.                  

Wie jedes Jahr sind die Staffelläufe der Höhepunkt. Rechtzeitig dafür ließ sich dann auch die Sonne blicken. Auch hier war der TSV wieder mit drei Staffeln dabei. Die Pendelstaffel Nieder-Mörlen w9/10 belegte zusammen, punktgleich, mit der Staffel von Eintracht Glauberg den 1. Platz von 13 Staffeln in diesem Jahrgang.

gaukinderturnfest2019

Zur Belohnung für das Durchhaltevermögen wurde kurzerhand am nächsten Trainingstag ein vereinsinterner Wettkampf mit der Bodenturnübung durchgeführt. Die Eltern wurden zum Zuschauen eingeladen und Steffi Wolf und Beate Dietz kamen zum werten.

An dieser Stelle auch ein riesen Lob an die Übungsleiterinnen Kirsten Baum und Elke Schneider, die immer wieder auf ein Neues üben und trainieren und die Kinder auch an diesem besonderen Tag begleiten und unterstützen.

Link zur Ergebnisliste: http://www.turngau-wv.de/fileadmin/Dokumenten/Siegerlisten/2019/2019_GKTF.pdf

Aktuelles

Powered by Joomla!